Lebenswertes Bautzen/Žiwjenjahódny Budyšin

Wir möchten die Aufenthaltsqualität in der Stadt erhöhen und damit Räume zur Begegnung schaffen. Dazu muss die Stadtmöblierung ausgebaut und so öffentliche Verweilräume ermöglicht werden, an denen man sich gerne aufhält. Dazu zählt neben der Begrünung auch die Schaffung von Sitzgelegenheiten, Toiletten, Abfallbehältern etc. im gesamten Innenstadtbereich und insbesondere im Bereich des Schützenplatzes. Zudem sollen die „konservierten“ Wallanlagen belebt und für Freizeitaktivitäten der Innenstadtbewohnerinnen und -bewohner sowie Besucherinnen und Besuchern geöffnet werden. Ideen für diesen Bereich sind beispielsweise ein großer Spielplatz, ein Boule-Platz, einladende Sitzbereiche und der Ausbau der Fitnessgeräte. Zudem müssen im gesamten Stadtgebiet zeitgemäße Kommunikationsmittel zur Verfügung stehen. Das muss durch das Angebot von freiem WLAN sichergestellt werden. 

Die Stadtplanung soll tatsächlich von der Stadt ausgehen. Nicht nur Bauträgerplanungen ermöglichen und begleiten, sondern vorausschauend selbst handeln und nicht lediglich die Flächennutzungsplanung nachzeichnen. Es sollten generationsübergreifende Wohnprojekte unterstützt werden und BauherrInnengemeinschaften dafür gefunden und zur Bewerbung ausgeschrieben werden. Eine Verdichtung im Innenstadtbereich sollte favorisiert werden. Deshalb muss das Krone-Areal ein Wohnstandort werden, bei dem die vorhandenen Parkflächen erhalten werden. Auch die Brache an der Jordanstraße sollte – sofern dort keine Grundschule eingerichtet wird – ein Wohnungsstandort (kein Eigenheimstandort) werden.