Zweisprachiges Bautzen/Dwurěčny Budyšin

Bautzen/Budyšin ist stolz auf seine Rolle als „Hauptstadt der Sorben“. Die jahrhundertelange Zweisprachigkeit der Region ist ein Alleinstellungsmerkmal; sorbische Kultur und Traditionen bringen Jahr für Jahr Tausende Touristen in die Stadt; sorbische und zweisprachige Institutionen sichern nicht zuletzt Arbeitsplätze vor Ort. Wir wollen, dass Bautzen/Budyšin die Zweisprachigkeit auch im Alltag noch mehr verankert – in und an öffentlichen Gebäuden, in Bussen, in Schulen und Freizeiteinrichtungen usw. Wir möchten, dass die Stadt gemeinsam mit lokalen Akteuren eine eigene, fortschrittliche Sprachenpolitik entwickelt und diese aktiv betreibt. Wir sehen die Zweisprachigkeit als gemeinsames kulturelles Erbe aller Bautzener und als Schatz, der gepflegt und im Alltag gelebt werden sollte. Die Stadt Bautzen muss in den Bürgerfonds Mittel einstellen, die exklusiv für die Förderung des zweisprachigen Lebens in Bautzen/Budyšin beantragt werden können. Beispiele hierfür sind Übersetzungen bei Veranstaltungen, Beschilderungen in sorbischer Sprache, wo sie nicht ohnehin Pflicht sind etc.